Kalender

Apr
21
So
2019
Sternzeichen Stier
21. Apr – 20. Mai ganztägig
Sternzeichen Stier

Sternzeichen Stier
21.4. – 20.5.

Mai
5
So
2019
Europatag des Europrates
5. Mai ganztägig

Mit gleich zwei „Europatagen“ wartet der Gedenktage-Kalender im Mai auf. Was auf den ersten Blick wie ein Fehler aussieht, ist aber korrekt. Gedacht wird unterschiedlichen Ereignissen.

5. Mai – Europatag des Europarates
Der Europatag am 5. Mai – seit 1964 gefeiert – erinnert an die Gründung des Europarates durch die Unterzeichnung seiner Satzung am 5. Mai 1949 in London. Deutschland ist seit 1950 Mitglied im Europarat. Der Europarat ist ein Verbund von derzeit 47 Staaten. Er befasst sich mit und und diskutierte über allgemeine europäische Fragen. Seine Gremien sind der Ministerrat (die Außenminister bzw. deren Ständige Vertreter , sowie die Parlamentarische Versammlung des Europarates (entsandte Vertreter der Mitgliedsstaaten.
Ein wichtiger Teil des Europarats ist daneben der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

9. Mai – Europatag der Europäischen Union
Am 9.Mai 1950 schlug der damalige fronzösische Außenminister Robert Schuman vor, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen. Das war im nachhinein gesehen der Grundstein der heutigen EU. 1985 wurde das Datum zum Gedenktag festgeschrieben.
Es entstand zunächst die „Montanunion“. Es folgte Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), Europäische Automgemeinschaft und Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl.
Mit dem Vertrag von Maastricht (1992) schlossen sind diese drei Organisationen in der Europäischen Union zusammen.
Die Europäische Union (EU) ist heute ein Staatenverbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten, strukturiert und organisiert wie ein moderner demokratischer Staat – übergeordnet den Einzelstaaten. Organe sind: Europäisches Parlament (Legislative), Rat der Europäischen Union (Legislative), Europäische Kommission (Exekutive), Gerichtshof der Europäischen Union (Judikative), Europäischer Rat, Europäischer Rechnungshof und Europäische Zentralbank

Europarat und Europäische Union sind institutionell NICHT verbunden, auch wenn beide die gleichen Insignien wie Europaflagge und Europahymne verwenden. Der Europarat ist auch nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Rat (dem Organ der Staats- und Regierungschefs der EU ) und dem Rat der Europäischen Union (Ministerrat der EU).

Ramadan
5. Mai – 3. Jun ganztägig

Alljährlich begehen gläubige Muslime „Ramadan“ – den traditionellen Fastenmonat. Die Tage gedenken der Zeit, als der heilige Koran durch den Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed offenbart wurde. Vom Beginn der Morgendämmerung bis zum Beginn der untergehenden Sonne wird gefastet. Das Fasten ist aber nur das äßere Zeichen. Der Ramadan ist für Muslime auch der Monat der Nächstenliebe und der guten Taten, Zeit der Besinnung auf sich und seine Umwelt.
Das Ende des Ramadan ist einer der wichtigsten muslimischen Feiertage: das „Fest des Fastenbrechen“ (Idul Fitr / Ramazan Bayramı). Im Türkischen wird das Fest als Ramazan Bayramı („Ramadan-Fest“) oder Şeker Bayramı („Zuckerfest“) bezeichnet. Im malaiischen Sprachraum heißt es Hari Raya Aidilfitri („Großer Tag des Fastenbrechens“) oder Hari Raya Puasa („Großer Tag [nach] dem Fasten“).
Ein festgelegtes Datum oder einen bestimmten Monat für den Ramadan gibt es nicht. Beim Ramadan handelt es sich um den neunten Monat im islamischen Kalender. Die Berechnung erfolgt nach dem Mondkalender. Die erste Sichtung des Neumondes ist der Beginn, die letzte Sichtung des abnehmenden Monats das Ende von Ramadan. Je nach Jahr dauert der Fastenmonat Ramadan 29 oder auch 30 Tage. Ramadan beginnt am Abend des angegebenen Datums.

Mai
6
Mo
2019
Anti-Diät-Tag
6. Mai ganztägig

Wer im Internet nach „Diät“ sucht, findet rund elf Millionen Netz-Fundstellen. Ursprünglich zur gesunden Ernährung bei Krankheiten gedacht, sind heute „Diäten“ vielfach ein Tribut an den Schlankheitswahn. Der britischen Feministin und Autorin Mary Evans Young stieß dies 1992 gewaltig auf. Sie gründete die Anti-Diäten-Kampagne „Diet Breakers“ und setzte sich in Veröffentlichungen, Talkshows und anderen Medienauftritten gegen den Schlankheitswahn ein. Grund für ihren Kampf war wohl die eigene Vorgeschichte. Sie hatte eine Anorexie-Erkrankung (Essstörung) und zahlreiche Diätversuche hinter sich.
1993 wird erstmals ein Internationaler Anti-Diät-Tag (International No Diet Day – INDD) begangen, seitdem in zahlreichen Ländern der Erde jeweils am 6. Mai.

Bild: birgitH / pixelio.de

Ramadan
6. Mai – 4. Jun ganztägig

Alljährlich begehen gläubige Muslime „Ramadan“ – den traditionellen Fastenmonat. Die Tage gedenken der Zeit, als der heilige Koran durch den Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed offenbart wurde. Vom Beginn der Morgendämmerung bis zum Beginn der untergehenden Sonne wird gefastet. Das Fasten ist aber nur das äßere Zeichen. Der Ramadan ist für Muslime auch der Monat der Nächstenliebe und der guten Taten, Zeit der Besinnung auf sich und seine Umwelt.
Das Ende des Ramadan ist einer der wichtigsten muslimischen Feiertage: das „Fest des Fastenbrechen“ (Idul Fitr / Ramazan Bayramı). Im Türkischen wird das Fest als Ramazan Bayramı („Ramadan-Fest“) oder Şeker Bayramı („Zuckerfest“) bezeichnet. Im malaiischen Sprachraum heißt es Hari Raya Aidilfitri („Großer Tag des Fastenbrechens“) oder Hari Raya Puasa („Großer Tag [nach] dem Fasten“).
Ein festgelegtes Datum oder einen bestimmten Monat für den Ramadan gibt es nicht. Beim Ramadan handelt es sich um den neunten Monat im islamischen Kalender. Die Berechnung erfolgt nach dem Mondkalender. Die erste Sichtung des Neumondes ist der Beginn, die letzte Sichtung des abnehmenden Monats das Ende von Ramadan. Je nach Jahr dauert der Fastenmonat Ramadan 29 oder auch 30 Tage. Ramadan beginnt am Abend des angegebenen Datums.

Mai
7
Di
2019
Ramadan
7. Mai – 5. Jun ganztägig

Alljährlich begehen gläubige Muslime „Ramadan“ – den traditionellen Fastenmonat. Die Tage gedenken der Zeit, als der heilige Koran durch den Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed offenbart wurde. Vom Beginn der Morgendämmerung bis zum Beginn der untergehenden Sonne wird gefastet. Das Fasten ist aber nur das äßere Zeichen. Der Ramadan ist für Muslime auch der Monat der Nächstenliebe und der guten Taten, Zeit der Besinnung auf sich und seine Umwelt.
Das Ende des Ramadan ist einer der wichtigsten muslimischen Feiertage: das „Fest des Fastenbrechen“ (Idul Fitr / Ramazan Bayramı). Im Türkischen wird das Fest als Ramazan Bayramı („Ramadan-Fest“) oder Şeker Bayramı („Zuckerfest“) bezeichnet. Im malaiischen Sprachraum heißt es Hari Raya Aidilfitri („Großer Tag des Fastenbrechens“) oder Hari Raya Puasa („Großer Tag [nach] dem Fasten“).
Ein festgelegtes Datum oder einen bestimmten Monat für den Ramadan gibt es nicht. Beim Ramadan handelt es sich um den neunten Monat im islamischen Kalender. Die Berechnung erfolgt nach dem Mondkalender. Die erste Sichtung des Neumondes ist der Beginn, die letzte Sichtung des abnehmenden Monats das Ende von Ramadan. Je nach Jahr dauert der Fastenmonat Ramadan 29 oder auch 30 Tage. Ramadan beginnt am Abend des angegebenen Datums.

Mai
8
Mi
2019
Ramadan
8. Mai – 6. Jun ganztägig

Alljährlich begehen gläubige Muslime „Ramadan“ – den traditionellen Fastenmonat. Die Tage gedenken der Zeit, als der heilige Koran durch den Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed offenbart wurde. Vom Beginn der Morgendämmerung bis zum Beginn der untergehenden Sonne wird gefastet. Das Fasten ist aber nur das äßere Zeichen. Der Ramadan ist für Muslime auch der Monat der Nächstenliebe und der guten Taten, Zeit der Besinnung auf sich und seine Umwelt.
Das Ende des Ramadan ist einer der wichtigsten muslimischen Feiertage: das „Fest des Fastenbrechen“ (Idul Fitr / Ramazan Bayramı). Im Türkischen wird das Fest als Ramazan Bayramı („Ramadan-Fest“) oder Şeker Bayramı („Zuckerfest“) bezeichnet. Im malaiischen Sprachraum heißt es Hari Raya Aidilfitri („Großer Tag des Fastenbrechens“) oder Hari Raya Puasa („Großer Tag [nach] dem Fasten“).
Ein festgelegtes Datum oder einen bestimmten Monat für den Ramadan gibt es nicht. Beim Ramadan handelt es sich um den neunten Monat im islamischen Kalender. Die Berechnung erfolgt nach dem Mondkalender. Die erste Sichtung des Neumondes ist der Beginn, die letzte Sichtung des abnehmenden Monats das Ende von Ramadan. Je nach Jahr dauert der Fastenmonat Ramadan 29 oder auch 30 Tage. Ramadan beginnt am Abend des angegebenen Datums.

Mai
9
Do
2019
Europatag der Europäischen Union
9. Mai ganztägig

Mit gleich zwei „Europatagen“ wartet der Gedenktage-Kalender im Mai auf. Was auf den ersten Blick wie ein Fehler aussieht, ist aber korrekt. Gedacht wird unterschiedlichen Ereignissen.

5. Mai – Europatag des Europarates
Der Europatag am 5. Mai – seit 1964 gefeiert – erinnert an die Gründung des Europarates durch die Unterzeichnung seiner Satzung am 5. Mai 1949 in London. Deutschland ist seit 1950 Mitglied im Europarat. Der Europarat ist ein Verbund von derzeit 47 Staaten. Er befasst sich mit und und diskutierte über allgemeine europäische Fragen. Seine Gremien sind der Ministerrat (die Außenminister bzw. deren Ständige Vertreter , sowie die Parlamentarische Versammlung des Europarates (entsandte Vertreter der Mitgliedsstaaten.
Ein wichtiger Teil des Europarats ist daneben der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

9. Mai – Europatag der Europäischen Union
Am 9.Mai 1950 schlug der damalige fronzösische Außenminister Robert Schuman vor, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen. Das war im nachhinein gesehen der Grundstein der heutigen EU. 1985 wurde das Datum zum Gedenktag festgeschrieben.
Es entstand zunächst die „Montanunion“. Es folgte Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), Europäische Automgemeinschaft und Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl.
Mit dem Vertrag von Maastricht (1992) schlossen sind diese drei Organisationen in der Europäischen Union zusammen.
Die Europäische Union (EU) ist heute ein Staatenverbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten, strukturiert und organisiert wie ein moderner demokratischer Staat – übergeordnet den Einzelstaaten. Organe sind: Europäisches Parlament (Legislative), Rat der Europäischen Union (Legislative), Europäische Kommission (Exekutive), Gerichtshof der Europäischen Union (Judikative), Europäischer Rat, Europäischer Rechnungshof und Europäische Zentralbank

Europarat und Europäische Union sind institutionell NICHT verbunden, auch wenn beide die gleichen Insignien wie Europaflagge und Europahymne verwenden. Der Europarat ist auch nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Rat (dem Organ der Staats- und Regierungschefs der EU ) und dem Rat der Europäischen Union (Ministerrat der EU).

Ramadan
9. Mai – 7. Jun ganztägig

Alljährlich begehen gläubige Muslime „Ramadan“ – den traditionellen Fastenmonat. Die Tage gedenken der Zeit, als der heilige Koran durch den Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed offenbart wurde. Vom Beginn der Morgendämmerung bis zum Beginn der untergehenden Sonne wird gefastet. Das Fasten ist aber nur das äßere Zeichen. Der Ramadan ist für Muslime auch der Monat der Nächstenliebe und der guten Taten, Zeit der Besinnung auf sich und seine Umwelt.
Das Ende des Ramadan ist einer der wichtigsten muslimischen Feiertage: das „Fest des Fastenbrechen“ (Idul Fitr / Ramazan Bayramı). Im Türkischen wird das Fest als Ramazan Bayramı („Ramadan-Fest“) oder Şeker Bayramı („Zuckerfest“) bezeichnet. Im malaiischen Sprachraum heißt es Hari Raya Aidilfitri („Großer Tag des Fastenbrechens“) oder Hari Raya Puasa („Großer Tag [nach] dem Fasten“).
Ein festgelegtes Datum oder einen bestimmten Monat für den Ramadan gibt es nicht. Beim Ramadan handelt es sich um den neunten Monat im islamischen Kalender. Die Berechnung erfolgt nach dem Mondkalender. Die erste Sichtung des Neumondes ist der Beginn, die letzte Sichtung des abnehmenden Monats das Ende von Ramadan. Je nach Jahr dauert der Fastenmonat Ramadan 29 oder auch 30 Tage. Ramadan beginnt am Abend des angegebenen Datums.

Tag der verlorenen Socke
9. Mai ganztägig

Waschmaschinen und Socken sollen ja dem Vernehmen nach eine gespanntes Verhältnis haben. In meinem Umfeld wird immer wieder davon erzählt, dass ein Ungeheuer in der Waschmaschine einzelnen Socken „fresse“. Über kurz oder lang würden so alle Socken-Paare wieder zu Singels. Der Grund des Verschwindens der einzelnen Socken gehört bis heute zu den ungeklärten Mysterien der Welt.
Zwei darüber frustrierte Hausfrauen aus dem britischen Manchester – Cosy Sox und Fanny Day (Nomen est omen 🙂 ) – sollen deshalb 1998 den 9. Mai als Manifest den „Tag der verlorenen Socke“ (engl. Lost Socks Memorial Day) ausgerufen haben.
ABER: Eine ersthafte Quelle, die diesen Gedenktag belegt, läßt sich nicht finden! Alle Verweise drehen sich im Kreis. Einziger Beitrag, der mit einer gewissen Länge Ernsthaftigkeit vortäuscht, ist ein Eintrag im SatireWiki Stupidedia. So bleibt nur der Verdacht, dass es sich einen Internetspaß handelt, der einmal mehr zeigen soll, wie sehr sich in eine moderne Medienwelt auch Gerüchte, Märchen und Lügen verbreiten und durch dauerndes Wiederaufwärmen zu einer scheinbaren Wahrheit werden. (PS. Zugegeben: Auch dieser Beitrag „fährt mit auf diesem Zug“ – aber seien Sie gewarnt! 🙂