Tag des Riesenrades

1 Star (Noch keine Wertung)
Loading...
Jährlich am 14. Februar

Der 14. Februar ist jährlich in den USA der „Tag des Riesenrades“ (National Ferris Wheel Day). Gedacht wird dem Ingenieur für Eisenbahntechnik und Brückenbau George Washington Gale Ferris, geboren am 14. 2.1859. Er konstruierte für die Weltausstellung in Chicago 1893 ein hochkant aufgestelltes Karussells – das Riesenrad. Die Dimensionen waren für die damalige Zeit gewaltig: 80,5 Metern Höhe, einem Raddurchmesser von 76, 2 Metern und 36 Gondeln mit Platz für jeweils 60 Personen.
Aber die Realisierung das Projektes gestaltete sich schwieriger als gedacht. Erst mit sieben Wochen Verspätung wurde das Rad am 21. Juni 1893 eröffnet.
Für die Weltausstellung war es dennoch ein besonderer Anziehungspunkt. Seinem „Erfinder“ aber brachte es kein Glück. Für ihn folgten finanziell schwere Zeiten. Er stritt sich mit den Ausrichtern der Ausstellung vor Gericht, hatte sich mit Patentklagen auseinanderzusetze. Niemand wollte ihm seine Idee ablaufen. Krank und verarmt starb er im Alter von 37 Jahren. Geblieben ist ihm ein bisschen Ruhm: Der Name „Ferris Wheel“ entwickelte sich im englischen Sprachgebrauch zur allgemeinen Bezeichnung für Riesenräder.

Category:
Suche bei Amazon

Zweifel an der Serioesitaet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.