Nationalfeiertag

Jedes Land hat zumindest einen Feiertag, der in der Geschichte des Landes besonders wichtig ist und auf ein nationales Ereignis verweist: Staatsgründung, Tag der Unabhängigkeit, bedeutsame Kriege oder Friedensschlüsse usw. Derartige Tage sind hier unter „Nationalfeiertag“ zusammengefasst. Viele Staaten haben gleich mehrere derartige Tage, einige Staaten (z.B. das Vereinigte Königreich oder Dänemark) haben keinen offiziellen Nationalfeiertag.
In manchen Ländern hat der Nationalfeiertag im Lauf der Geschichte gewechselt. Beispiel hierfür ist Deutschland. Die Weimarer Republik feierte den 11. August als Verfassungstag, die Nationalsozialisten den 1. Mai. Bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990 war der 17. Juni als „Tag der deutschen Einheit“ der Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland. In der DDR feierte man den 7. Oktober, den Tag der Staatsgründung im Jahr 1949 (Tag der Republik) als Nationalfeiertag. 1990 wurde der 3. Oktober als „Tag der Deutschen Einheit“ proklamiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.